Vorsorge

In jedem Lebensabschnitt einer Frau kann es zu Krankheiten kommen, die mit einer gynäkologischen Behandlung vermieden oder rechtzeitig erkannt werden können. Daher sollten Sie mindestens einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung gehen. Als gesetzlich Krankenversicherte erstattet Ihnen Ihre Krankenkasse folgende Leistungen:

 

  • Ab dem 20. Lebensjahr: Spiegeleinstellung des Muttermundes, Entnahme und Fixierung von Untersuchungsmaterial sowie die zweihändige Tastuntersuchung; Blutdruckkontrolle                     

 

  • Bis zum 25.Lebensjahr fianzieren die gesetzlichen  Krankenkassen in Deutschland 1x jährlich ein 'Chlamydienscreening'. Dabei wird im Labor aus einer Urinprobe nach Chlamydia trachomatis gesucht. 

 

  • Von Beginn des 30. Lebensjahres an erfolgt die Tastuntersuchung der Brüste sowie deren Lymphabflussgebiete.

 

  • Mit Beginn des 50. Lebensjahres werden zusätzliche Krebsvorsorge-Untersuchungen zur Erkennung von Darmkrebs durchgeführt.
    • zwischen 50. und 69. Lebensjahr haben Sie alle zwei Jahre Anspruch auf eine Mammographie-Untersuchung zur Brustkrebsfrüherkennung

 

  • Ab dem 55. Lebensjahr wird ein Darmkrebs-Screening empfohlen.

 

 

Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch in Fragen der Empfängnisverhütung in allen Altersstufen zur Verfügung.

 

Frauenarzt Frauenheilkunde Geburtshilfe Schwangerschaft Krebsvorsorge Empfängnisverhütung

 

Wir beraten Sie über die Möglichkeiten hormoneller Verhütung, wie z.B. der Anti-Baby-Pille, der Hormonspirale, dem Verhütungsstäbchen oder der Drei-Monats-Spritze.

 

Als weiteres Verhütungsmittel steht die Kupfer-Spirale zur Verfügung, welche in unserer Praxis ebenfalls angeboten wird.

 

Grundsätzlich ist es unser Bestreben, die für Sie persönlich geeignete Methode der Empfängnisverhütung zu finden.

 

 

Photo via Visualhunt.com